Das Musikstück "Reiche Ernte auf der Chongsan-Ebene" - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Musikstück "Reiche Ernte auf der Chongsan-Ebene"

Service > Kultur und Tradition > Musik > Musikstücke und Lieder

Kim Ok Song mit seinem Meisterwerk

Das Musikstück "Reiche Ernte auf der Chongsan-Ebene" besingt mit Melodie und Rhythmus der koreanischen Nation die Freude der Menschen auf den Feldern bei der Ernte. Obwohl das Musikstück vor über 50 Jahren geschaffen wurde, bewahrt es heute noch seine Lebenskraft und ist bei den Menschen sehr beliebt.

Das Werk wurde Juche 49 (1960) durch den namhaften Komponisten Koreas Kim Ok Song als Orchester mit Chor komponiert. Es ist ein bedeutsames Werk in der besten Zeit der Schaffenstätigkeit des Komponisten und zeigt seine schöpferische Eigenschaft und Individualität.

Anfangs war das Orchester mit Chor "Reiche Ernte auf der Chongsan-Ebene" das Finale des musikalischen Epos "Die Menschen in der Gemeinde Chongsan". Dank seines vortrefflichen ideologischen und künstlerischen Gehalts kam dann das Stück unabhängig auf die Bühne und wurde später wieder als Orchester bearbeitet. Für das Schaffen des Werkes besuchte Kim Ok Song die Gemeinde Chongsan im Stadtbezirk Kangso in der Stadt Nampo, wo durch den weit reichenden Entwurf und kluge Führung des Präsidenten Kim Il Sung eine Wende eingeleitet wurde. Da arbeitete er mit den Bauern und erlebte die Realität. Dabei machte er sich mit ihren Gedanken und Gefühlen und den Volksliedern, die in der Region seit jeher gern gesungen wurden, vertraut und schuf neue und eigenartige Melodiedarstellung.

Sein Werk brachte die Entwicklung des Orchesters und der Chormusik des Landes auf höhere Etappe. In dem Werk hört man eine Melodie auf der Basis der nationalen Bauernfolklore und das Spielen der Nationalinstrumente Saenap und Gong, die die nationale Farbe des Werkes betonen. Mit neuer Orchesterklangfarbe durch Mischung von nationalen und europäischen Musikinstrumenten schildert man lebhaft die Realität der schwungvollen sozialistischen Landgemeinde. Sobald es geschaffen wurde, fand es unter dem koreanischen Volk stürmisches Echo. Es ist in der Welt und im Kreis der Künstler weit bekannt und zählt zu den besten Werken der Welt. In den Arbeiten von Kim Ok Song sind das Gemüt und das Gefühl des Volkes wahrhaft zu spüren und widerspiegelt sich deutlich der Zeitgeist. In seinem Schaffensnotizbuch ist zu lesen: "Meine Musik als nationale Musik soll zum wahren Reichtum meines Vaterlandes werden." Mit diesem festen Kredo schuf er in seinem kurzen Leben wertvolle Meisterwerke für das Vaterland, wo das Volk als Herr gilt. Er hinterließ durch tiefgründiges Denken und fleißige Forschung über 100 Musikstück vielfältiger Formen. Im Juli Juche 50 (1961) wurde dem Komponisten Kim Ok Song, der sich Verdienste um die Entwicklung der Musik des Landes erworben hatte, der Titel "Künstler des Volkes" verliehen.

Der Komponist Kim Ok Song lebt mit den Meisterwerken des Zeitalters wie "Reiche Ernte auf der Chongsan-Ebene" im Gedächtnis der Menschen fort.


Stimme Koreas, Okt. 2014

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü