Revolutionsoper „Die Erzählung über eine Lazarettschwester“ - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Revolutionsoper „Die Erzählung über eine Lazarettschwester“

Service > Kultur und Tradition > Musik > Musikstücke und Lieder

Die Revolutionsoper „Die Erzählung über eine Lazarettschwester“ (engl.: The Story of a Nurse; korean.: 당의 참된 ), Trägerin des Volkspreises, wurde im Jahr Juche 60 (1971) unter der Anleitung von Kim Jong Il hervorgebracht.



Das Jongja (Kernidee) der Oper besteht in grenzenloser Treue zu Kim Il Sung, die die Armee und das Volk Koreas während des vergangenen Vaterländischen Befreiungskrieges bewahrt haben.

Die Oper handelt von An Yong Ae, Heldin der Republik, die während des Koreakrieges in 1950er Jahren mit der Bitte um Überreichung ihres blutgetränkten Parteibuches und Entrichtung ihres letzten Parteibeitrages an das ZK der Partei eines heldenhaften Todes gestorben ist.

Die Oper besteht aus 6 Akten.



Beim Anblick der Mitglieder der Partei der Arbeit Koreas (PdAK), die auf der Höhe mit Todesverachtung kämpfen, bekommt die Hauptheldin einen großen Eindruck und denkt tief darüber nach, was für ein Mensch das Parteimitglied ist. Danach erhält sie einen Befehl, einige verwundeten Soldaten allein zu einem Lazarett zu befördern. So legt sie mit den Verwundeten durch feindliche Gebiete einen weiten Weg zurück und erreicht endlich den Sammelpunkt. Aber infolge des strategischen vorläufigen Rückzuges steht das Lazarett leer. Die Hauptheldin fasst den festen Entschluss, auf jeden Fall zum Hauptquartier zu gehen.



Während der Beförderung überquert sie den tobenden Fluss, überträgt ihr Blut auf einen in Komma geratenen Verwundeten und begibt sich allein ins feindliche Gebiet, um Nahrungsmittel zu beschaffen. Nach allen Mühen trifft sie sich mit den Kampfgefährten ihrer Truppe und erfüllt ihre Aufgabe. Mit dem Schwur, ewig der Partei treu zu bleiben, tritt sie in die PdAK ein. Während der heftigen Bombardierung der feindlichen Flugzeuge deckt sie einen Patienten mit ihrem Körper, um ihn zu retten. Dabei wird sie tödlich verletzt. Die Hauptheldin spricht ihre Bitte aus, ihr Parteibuch und letzten Beitrag ans ZK der Partei zu überreichen. Im letzten Augenblick ihres Lebens äußert sie: „Ich möchte den Heerführer Kim Il Sung treffen.“ Dann stirbt sie eines heldenhaften Todes.



Im Hauptthema der Oper handelt es sich darum, was für ein Mensch das Mitglied der PdAK ist. Durch die Darstellung der Hauptfigur wird tiefgründig erhellt, dass die Parteimitglieder die wahre Revolutionäre sind, die für Partei und Führer, Vaterland und Volk sogar ihre Jugend und Leben ohne Zögern einsetzen.

Das Titellied der Oper „Wo mag unser heiß ersehnter Heerführer sein“ ("
Where Are You, Dear General?") ist ein unvergängliches klassisches Meisterwerk, das von Kim Jong Il persönlich geschaffen wurde. Die Oper wurde nach den Schaffensprinzipien im Stil der Oper „Ein Meer von Blut“ ("The Sea of Blood", korean.: 피바다) hervorgebracht.


Naenara, Sept. 2014

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü