"Das Lied des Glückwunsches" - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

"Das Lied des Glückwunsches"

Service > Kultur und Tradition > Musik > Musikstücke und Lieder

Ein Lobgesang zur Treuergebenheit

Das ist das unvergängliche klassische Meisterwerk "Das Lied des Glückwunsches", geschrieben und komponiert vom Genossen Kim Jong Il.

Vater, der General gab dem düstern Land
Frühling und das Morgenlicht mit seiner starken Hand.
Vorne, da tobt die Schlacht, dort ist der Rauch zu sehn.
Unser Volk wünscht ihm heut bestes Wohlergehen.
Vater, der General, er trägt das Geschick unseres Landes
und das Volk führt er ins wahre Glück
Unser Volk bringt ihm dar herzlichen Glückwunsch heut,
mög` es ihm wohlergehen, trotz der schweren Zeit.
Vater, der General schlägt den Feind entzwei,
und in unserem Heldenland baut er das Leben neu.
Unser Volk, unser Land, Korea wünscht ihm Kraft,
dass er mit starker Hand lichte Zukunft schafft.


Das Lied gibt uns die eiserne Wahrheit, dass das Wohlergehen des Präsidenten Kim Il Sung zugleich das Schicksal des Vaterlandes bedeutet. In den Takten der Melodie spürt man die grenzenlose Sehnsucht nach dem Präsidenten Kim Il Sung und den glühenden Wunsch des Volkes nach seiner guten Gesundheit. Kim Jong Il schuf in seiner Kindheit dieses Lied. Es hat eine rührende Geschichte.

Es geschah am 1. Juni Juche 42 (1953).

Mit dem Wunsch nach dem Wohlergehen des Präsidenten Kim Il Sung im fernen Hauptquartier schrieb Kim Jong Il an jenem Tag auf einem weißen Papier einen Brief, und zwar mit aller Sorgfalt Buchstabe für Buchstabe. Nach einem Weilchen las er einmal diesen Brief und schrieb diesen auf einem anderen Papier nochmal sauber. Sein Klassenlehrer kam leise zu ihm und sah es.

Es war ein Brief an den Präsidenten Kim Il Sung. Aber auf das erste Papier fiel zu Bedauern ein Tropfen Tinte.

Deswegen schrieb Kim Jong Il mit aller Sorgfalt auf einem anderen Papier diesen Brief nochmal.

Der Klassenlehrer kümmerte sich um die Gesundheit von Kim Jong Il und sagte, dass solch ein Fleckchen unbedeutend sei, und riet ihm, schlafen zu gehen, da es bereits Mitternacht sei. Kim Jong Il erwiderte jedoch, dass die Übergabe des Briefes in diesem Zustand für ihn einen Makel bedeute. Sein Brief an den Präsidenten Kim Il Sung von jenem Tag hat folgenden Wortlaut: "An meinen stets herbeigesehnten Vater. Wie ist es Dir inzwischen ergangen, Vater? Welch große Anstrengungen Du machst, um die hochnäsigen Yankees im erbitterten Vaterländischen Befreiungskrieg zu vernichten!...In aller Aufrichtigkeit sage ich Dir Vater, dass ich in Dir nicht nur den Vater als Individuum sehe, denn Du bist der Führer des ganzen koreanischen Volkes....Deine gute Gesundheit, Dein Schutz vor Luftangriffen und Dein ständiges Wohlsein bedeuten für das ganze koreanische Volk und für uns Glück. Von fern bitte ich Dich, viel für Deine Gesundheit zu tun.
1. Juni 1953 Kim Jong Il"

Später wählte Kim Jong Il die Strophen wie Perlen und Melodie aus und schuf ein Lied.

So entstand das unvergängliche klassische Meisterwerk "Das Lied des Glückwunsches". Schon in den Zehnern schuf Kim Jong Il ein Lied mit der festen Wahrheit darüber, dass Kim Il Sung zugleich die Heimat, den Sieg und die Zukunft bedeutet und sein Wohlergehen und seine Gesundheit zugleich das Schicksal des Vaterlandes und der Nation und das Glück des Volkes sind. Das ist wahrhaft das berühmteste Musikstück, das die Welt der echten Sehnsucht und die Welt der erhabensten Treue von Kim Jong Il zeigt. Deswegen singen die Koreaner mit glühender Sehnsucht nach dem Präsidenten Kim Il Sung und dem Genossen Kim Jong Il das unvergängliche klassische Meisterwerk "Das Lied des Glückwunsches" und sind im festen Willen dazu, sie ewig hoch zu verehren. Das unvergängliche klassische Meisterwerk "Das Lied des Glückwunsches", ein Loblied zur Treuergebenheit gegenüber dem Führer, wird als Titellied des Kredos des koreanischen Volkes für ewig laut ertönen.


Stimme Koreas, Juni 2015

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü