Das Lied „Unser Führer, den das Volk liebt“ - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Lied „Unser Führer, den das Volk liebt“

Service > Kultur und Tradition > Musik > Musikstücke und Lieder

Das Volk liebt ihn

Heute singen in der DVRK alle, Mann und Frau, Alt und Jung, gern das Lied „Unser Führer, den das Volk liebt“.

Er sorgt für die große Familie des ganzen Landes
Und bringt ihr nur traumhaftes Glück.
Unser Führer, den das Volk liebt,
Er ist unser geliebter Genosse Kim Jong Un.


Das Lied hat, kann man sagen, die Beziehungen zwischen dem hoch verehrten Marschall Kim Jong Un und dem Volk ganz richtig widerspiegelt.

Es ist nur wenige Jahre her, seitdem er zum Führer der Partei und des Staates gewählt wurde. Aber schon genießt er einmütige Liebe und Verehrung des
gesamten Volkes des Landes. Worin besteht das Geheimnis?

Er betrachtet das Volk als das Höchste.

Die Bequemlichkeit des Volkes zuallererst und absolut gewährleisten!

Diese Hinweise Kim Jong Uns berührten tief die Menschen, als das ganze Land von der Trauer erfüllt war, den großen Lenker Genossen Kim Jong Il urplötzlich verloren zu haben. Sein seelischer Schmerz war als Weh der anderen größer. Aber er kümmerte sich so sehr um die Trauergäste, damit beim Beileidsbesuch ihre Hände und Füße nicht froren.

Marschall Kim Jong Un war eben solcher Mensch. Er sagte: Unser Volk, das Kim Jong Il mir anvertraute,  betrachte  ich  als  seine  Gestalt.  Ich habe nur einen Gedanken, das Volk verehren so wie Kim Jong Il und für das Volk gut arbeiten zu wollen.

Er wies darauf hin, dass die Funktionäre sich die Mühe machen, um das Volk auf das Gold-Sitzkissen zu setzen, und beim Bau, wenn es nur ein Bauwerk sei, das Prinzip – erst Bequemlichkeiten, dann die ästhetischen Wirkungen – konsequent in die Tat umsetzen müssen. An seinen Worten, die von der Liebe zum Volk voll erfüllt sind, hat es klar und eindeutig gemerkt, als welche Gestalt es in seinem Herz bewahrt ist.

Kim Jong Un will zwischen ihm und dem Volk keinen geringsten Abstand halten.

Er achtet seine Pflicht als Diener des Volkes mehr als die Amtsbezeichnungen, Erster Sekretär der PdAK, Oberster Befehlshaber der KVA und erster Vorsitzender des Verteidigungskomitees der DVRK. Beim Theaterbesuch setzte er sich nicht auf dem Sonderplatz, sondern auf dem gewöhnlichen Zuschauerplatz wie das Volk und suchte die fernen Insel-Posten mit einem kleinen Holzboot, das das Volk benutzt. Er ließ einfache Werktätige in den ausgezeichneten Wohnhäusern leben und besuchte eine Arbeiterfamilie, um mit ihr die Freude über den Einzug in die neue Wohnung zu teilen, und füllte persönlich die Gläser der Familienangehörigen mit Wein.

Er schickte auch die Fotos, die er mit den Soldaten gemacht hat, zu ihren Eltern in der Heimat, wie versprochen. Er fühlt sich wohl erst dann, wenn er selbst zuerst die Vergnügungsanlage des Volkes benutzt hat. Als er Unkräuter auf dem Fußgängerweg des Vergnügungsplatzes sah, riss er vor Seelenschmerz jedes Unkraut los. Wenn er die Briefe der Kinder bekommt, schickt er jedem Kind seine Antwort.

Beim Abschied von Kim Jong Un, der den Posten auf der Insel besucht hat, rufen die Soldaten im brusthohen Meereswasser aus voller Kehle Hurra. Auf dem kontinuierlich fortgesetzten Weg zur Vor-Ort-Anleitung unterhält er sich unbefangen mit dem Volk, das sich an seinen Ärmeln klammert. Das ist eine Szene, die eine Blutsverwandtschaft mit ihm zeigt.

Der hoch verehrte Marschall Kim Jong Un bringt dem Volk nur das Glück.

Getreu dem Sinne der Generalissimusse, die sich ihr ganzes Leben lang für das Volk einsetzten, unserem Volk möglich zu machen, sich nach Herzenslust des reichen sozialistischen Wohllebens zu erfreuen – das ist das Vorhaben und der Wille von Kim Jong Un. In 2 Jahren, einem Augenblick der Geschichte, erwarb er sich die größten Verdienste um das Volk.

Dank seiner Initiative und Anleitungen wurden zahlreiche monumentale Bauwerke wie Volkspark Rungna, Rungna-Sportpark des Volkes, Freilichteissportplatz des Volkes, Kinderklinik Oknyu, Zahnklinik Ryugyong Aqua-Vergnügungsstätte Munsu, Reitklub Mirim und Masikryong-Skigebiet ausgezeichnet errichtet. Als Ergebnis klingt das Lachen des Volkes vor Freude durch das ganze Land. In der Stadt Pyongyang und vielerorts im Lande wurden die Rollschuhsportplätze neu gestaltet und das Antlitz von dutzenden Parks verändert. Die Unha-Wissenschaftlerstraße, Pädagogenwohnhäuser der Kim-Il-Sung-Universität und die Wohnhäuser der Sportler, wo es mit Haushaltsgeräten und modernen Möbeln versehen ist, wurden eingeweiht, damit man sich das Morgen eines sozialistischen zivilisierten Landes ausmalt. Auf dem Hügelland Sepho wird der Bau großer Viehzuchtbasis beschleunigt, was eine Veränderung bei der Ernährung des Volkes voraussagt.

Naenara.com.kp, Jan. 2014

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü