Das Lied "Der Sonnenaufgang über den Fluss Taedong" - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Lied "Der Sonnenaufgang über den Fluss Taedong"

Service > Kultur und Tradition > Musik > Musikstücke und Lieder

Ein ewiges Lieblingslied der Koreaner

Mit dem Willen dazu, durch die Fortsetzung des sozialistischen Werkes eine glänzende Zukunft herbeizuführen, schuf Genosse Kim Jong Il das Lied "Der Sonnenaufgang über den Fluss Taedong". Alle Koreaner lieben und singen gern dieses Lied.

Über den Fluss Taedong geht die Sonne auf.
Der helle Sonnenaufgang widerspiegelt unseren Gedanken.
Die Dämmerung, die die Jugend und Hoffnung symbolisiert,
bricht im ganzen Land an.


Die Morgendämmerung, die sich im schönen Fluss Taedong spiegelt, der durch das Zentrum der Hauptstadt Pyongyang fließt, erinnert uns an viele Sachen. Der Fluss Taedong, wo in alten Zeiten eine glänzende Kultur geschaffen wurde, überlieferte eine stolze Geschichte über die Weisheit der Vorfahren und war als Symbol der Schönheit wohlbekannt. An diesem Fluss, der während der Besetzung Koreas durch den japanischen Imperialismus als Fluss der bitteren Trauer galt, brach dank der Befreiung Koreas durch Genossen Kim Il Sung die Morgendämmerung an.

Unter der klugen Führung von Kim Il Sung wurde der Fluss Taedong in den Fluss von Glück und Paradies und Korea in ein wahres sozialistisches Vaterland des Volkes verwandelt.

Daher schuf Genosse Kim Jong Il an einem Julitag Juche 49 (1960) bei der Beobachtung des feierlichen Sonnenaufgangs über den Fluss Taedong jenes Lied, das sein edles Vorhaben und seinen eisernen Willen dazu widerspiegelte, die von Kim Il Sung gebahnte und geführte sozialistische Sache bis zum letzten zu vollenden. Das Lied besingt neben dem Sonnenaufgang über den Fluss Taedong das Kredo und den Willen von Kim Jong Il, getreu dem Vorhaben von Kim Il Sung das sozialistische Korea zu einem starken und zivilisierten Land zu entwickeln.

Die glühende Sonne, die über den Fluss Taedong des Paradieses aufgeht,
gleicht unserer Leidenschaft.
Wir werden gemeinsam die Stürme der Zeit überwinden
und Vorkämpfer für Genossen Kim Il Sung werden.


Prof. Dr. Ko Chol Hun, Korrespondierender Akademiker und Direktor der Akademie der Gesellschaftswissenschaften, spricht: "Vor 55 Jahren, also im Jahr Juche 49 (1960), beobachtete Genosse Kim Jong Il den Sonnenaufgang über den Fluss Taedong und appellierte an die Jugendlichen dazu, Avantgardisten zu werden, die den Präsidenten Kim Il Sung treu unterstützen. Dieser Appell zeugte von seinem eisernen Willen dazu, dafür zu sorgen, dass die unternehmungslustigen Jugendlichen ihrer Stellung und Rolle als Pfeiler des sozialistischen Aufbaus und Fortsetzer der Revolution gerecht werden.

Getragen von seinem Kredo und Willen überwinden heute die Jugendlichen der DVRK mit Courage und Leidenschaft der Jugend alle Schwierigkeiten und Bewährungsproben und stehen an der Spitze der Sache für die Verteidigung des Vaterlandes und den sozialistischen Aufbau. Davon zeugt die Tatsache, dass viele Bauwerke, Autobahnen, Straßen und Arbeitsplätze mit dem Wort "Jugend" genannt werden, um die unsterblichen Verdienste der Jugendlichen zu überliefern. Die Jugendlichen der DVRK werden auch künftig ihrer Rolle als Avantgardisten von Genossen Kim Il Sung und Kim Jong Il gerecht werden und an der Spitze des sozialistischen Aufbaus Wunder- und Neuerertaten vollbringen."

Heute erleben wir den Sonnenaufgang über den Fluss Taedong
und morgen den Sonnenaufgang des Kommunismus.
Durch die Fortsetzung der Revolution werden wir
die Morgendämmerung von Juche anbrechen lassen.

Der unbeugsame Wille von Kim Jong Il, den der Sonnenaufgang über den Fluss Taedong widerspiegelt, ist Wille, von Generation zu Generation die Ideologie und Führung von
Kim Il Sung fortzusetzen und um jeden Preis den endgültigen Sieg des Sozialismus zu erringen.

Die Koreaner schreiten heute unter Führung vom Marschall Kim Jong Un tatkräftig voran, um den hellen Sonnenaufgang des starken und gedeihenden sozialistischen Staates zu begrüßen.


Stimme Koreas, Juli 2015

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü