"Das Lied von Mangyongdae" - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

"Das Lied von Mangyongdae"

Service > Kultur und Tradition > Musik > Musikstücke und Lieder

Das Lied von Mangyongdae

"Das Lied von Mangyongdae" ist ein Gesang, mit dem die Koreaner ihre Hochachtung vor dem Präsidenten Kim Il Sung zum Ausdruck bringen
.

Der Fluss Taedong fließt durch Mangyongdae.
Die Vögel besingen den Ort.
Am Fuße des schönen Berges in Mangyongdae
steht ein historisches Haus der Revolution.
Am Fuße des schönen Berges in Mangyongdae
steht ein historisches Haus der Revolution.


Der Name Mangyongdae rührt davon her, dass man in diesem Ort allerlei Sehenswürdigkeiten erleben kann.Mangyongdae im April bietet einen bezaubernden Anblick.

In diesem schönen Ort wurde Präsident Kim Il Sung geboren und verbrachte seine Kinderjahre. Sein bescheidenes Geburthaus zeugt heute noch von der Armut von damals.

Hier wurde Kim Il Sung von seinen Großeltern und Eltern patriotisch erzogen. Angesichts der Leiden des koreanischen Volkes unter der Kolonialherrschaft des japanischen Imperialismus fasste er den Entschluss, um jeden Preis das verlorene Vaterland zurückzugewinnen. Er pflegte schon als ein junges Kind die Parole "Unabhängigkeit Koreas" zu schreiben. Mit der Erlangung der Unabhängigkeit Koreas wollte er die patriotische Familientradition von Mangyongdae fortsetzen.

Die patriotische Familientradition setzte
Kim Il Sung im blutigen Revolutionskampf fort.
In der vom Generalissimus geliebten Heimat
ist ein neuer Frühling angebrochen.
In der vom Generalissimus geliebten Heimat
ist ein neuer Frühling angebrochen.


Da er seinen Geburtsort und das Vaterland so sehr liebte, verliess Kim Il Sung als Zehner Mangyongdae und trat entschlossen den revolutionären Weg an. In den 20 Jahren, in denen er den antijapanischen revolutionären Kampf organisierte und diesen zum Sieg führte, vergass er keinen Augenblick die Heimat. Seine heiße Liebe zur Heimat und zu Korea trieb ihn dazu an, trotz aller Bewährungsproben und Schwierigkeiten gegen die bis an die Zähne bewaffnete 1 Mio. Mann starke japanische Armee zu kämpfen und letztendlich das Vaterland zu befreien.

Im 20-jährigen Krieg gegen Japan
vergass er nie seinen Geburtsort.
Sein Kampf für neuen Frühling des Landes
brachte Korea die Blütezeit von heute.
Sein Kampf für neuen Frühling des Landes
brachte Korea die Blütezeit von heute.


Die Koreaner sind dem Präsidenten Kim Il Sung dankbar dafür, ihnen ein Pardies des Volkes geschenkt zu haben, und haben daher dieses Lied sehr gern.

Nicht nur die Koreaner, sondern auch viele fortschrittliche Ausländer besuchten heute Mangyongdae und prägen sich die Größe von Kim Il Sung ein. Sie stellen diesen Ort als eine historische Stätte fest, wo im 20. Jahrhundert die Sonne der Menschheit aufging, schreiben über ihn Liedertexte und Gedichte und lobpreisen die unvergänglichen Verdienste des Präsidenten um die Epoche und Menschheit.

Mit den Lobliedern von Mangyongdae wird der Staatsführer Kim Il Sung in Herzen der Koreaner und der Völker der Welt ewig fortleben.


Stimme Koreas, April 2015

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü