Lieder für ewige Sonne - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Lieder für ewige Sonne

Service > Kultur und Tradition > Musik > Musikstücke und Lieder

In der Demokratischen Volksrepublik Korea, die mit dem Namen des Präsidenten Kim Il Sung in Ruf steht, hört man die Loblieder auf die Sonne. Am 8. Juli Juche 83 (1994), also vor 20 Jahren, starb der herausragendste Mann in der Welt, Kim Il Sung. Seitdem sind viele Jahre vergangen, aber er lebt auch heute mit dem Antlitz der Sonne im Herzen des Volkes fort. Mit großer Sehnsucht nach ihm singen die Koreaner das Lied "Der Führer weilt auf ewig unter uns". Sie erinnern sich dabei voller Rührung an die ruhmreiche Geschichte der koreanischen Revolution, die unter Klängen der Loblieder auf den Führer verlief.

Die jungen Avantgardisten in den 1920er Jahren schufen das erste Loblied auf den Führer und sangen es laut. Es ist das unvergängliche revolutionäre Loblied "Der Stern in Korea", das auch heute von den Koreanern gern gesungen wird.

Völlig fasziniert von der Idee und Tugend und den Charakterzügen von Kim Il Sung schätzte der junge Dichter Kim Hyok in seinem Loblied Kim Il Sung als Stern in Korea hoch. Unter dem Banner des Juche schloss Kim Il Sung die Jugendlichen zusammen, die als heimatlose Sklaven der japanischen Kolonialherrschaft ziellos umherwanderten, und rüttelte sie zum heiligen Kampf zur Befreiung des Vaterlandes wach. Nicht nur aus der kameradschaftlichen Pflichttreue, sondern auch getragen vom Wunsch der Nation schufen die jungen Avantgardisten das Loblied auf Kim Il Sung, der für das Schicksal der Nation verantwortlich war. Die Befreiung Koreas war eine wertvolle Errungenschaft durch den blutigen Einsatz der jungen Kämpfer, die unter der Führung von Kim Il Sung den Weg der Revolution beschritten hatten. Ri Myong Ok in der Straßengemeinschaft Munhung 2, Stadtbezirk Taedonggang, Stadt Pyongyang, sagt:

"Als unsere Heimat am 15. August 1945 von der japanischen Kolonialherrschaft befreit worden war, waren die Freude und Begeisterung des koreanischen Volkes unermesslich groß. Überall in Korea hörte man die Hurrarufe auf den Heerführer Kim Il Sung. Getragen von der glühenden Treue des Volkes setzten mein Vater Ri Chan und andere Dichter für die Schaffung der Loblieder auf den Führer ihre ganze Leidenschaft und Weisheit ein. So wurde das unvergängliche revolutionäre Loblied `Das Lied auf General Kim Il Sung` geschaffen."

Rot floss das Blut, Blut floss herab vom Berge Jangbaek,
auch das Amnokwasser so rot, blutrot floss es hinweg.
Blumen erblühen heute, Blumen rot wie Blut,
Blumen im freien Land, Korea hat es gut.
Heißt ersehnt der General, weltbekannt das Wort Alt und Jung,
heute kündet überall seinen Ruhm dies Lied: Kim Il Sung!


Das unvergängliche revolutionäre Loblied "Das Lied auf General Kim Il Sung", gewidmet dem Präsidenten Kim Il Sung, ist ein Lied für große Sonne, das den glühenden Wunsch des Volkes,
Kim Il Sung hoch zu verehren, widerspiegelt. Mit diesem Lied leitete das koreanische Volk eine grossartige Geschichte des Aufbaus der demokratischen Heimat ein und zerschlug den US-Imperialismus, der sich als den stärksten in der Welt bezeichnete. Nach dem Sieg des koreanischen Volkes im Vaterländischen Befreiungskrieg blieben nur Schutt und Asche übrig. Die US-Aggressoren redeten damals lauthals, dass Korea selbst nach 100 Jahren nicht auf die Beine kommen würde. In dieser schweren Zeit vertraute das koreanische Volk nur dem Präsidenten Kim Il Sung. Mit festem Kredo, dass der Wiederaufbau kein Problem ist, wenn nur Kim Il Sung da ist, zeigten die Koreaner auch beim Wiederaufbau in der Nachkriegszeit ein bewundernswertes Beispiel. In dieser historischen Zeit wurde "Unser Lied dem Marschall Kim Il Sung" geschaffen. Kim Il Sung sorgte dafür, dass die Koreaner ein sinnvolles und glückliches Leben führen. Im "Unser Lied dem Marschall Kim Il Sung" besang das koreanische Volk seinen festen Willen dazu, für das ewige Gedeihen des Vaterlandes und für ewiges Glück den Präsidenten ewig zu verehren und ihm zu folgen.

Der Glaube an einen Sieg der Revolution ohne Führer gleicht einem Glauben an Blüten ohne Sonne. Daher konnte das koreanische Volk an der entfernten Front, in den Stollen und auf den Feldern das Lied von Kim Il Sung laut singen und den patriotischen Weg beschreiten. Unter vielen Lobliedern auf den Führer, die alle Koreaner vom ganzen Herzen gesungen haben, sind z. B. "Die 40 Millionen Koreaner besingen den Führer", "Wir leben unter der Obhut des Präsidenten Kim Il Sung" und "Unser Führer". Dank dieser Lieder hatte das Land reiche Ernten, lernten die Kinder sorgenlos und wurden die Kraftwerke und neue Straßen gebaut. Auch nach dem Tod des Präsidenten Kim Il Sung hörte man unverändert die Lieder von der Sonne."Ewig ist sein hehres Antlitz", "Wir sehnen uns nach seinem sonnenhellen Lächeln", "Wenn ich auf dem Feld bin" usw.

Ein grossartiger Mann, der ewig fortlebt, wird ewig besungen.
Unser Führer Genosse Kim Il Sung
setzte sein ganzes Leben für das Vaterland ein.
Seine heilige Spur ist auf diesem Boden
des Sozialismus hinterlassen,
Korea wird unendlich gedeihen.
Der hochverehrte Genosse Kim Il Sung
weilt für immer unter uns.


Das Lied "Der Führer weilt auf ewig unter uns" besingt das Kredo und den Willen der Partei und des Volkes der DVRK, Kim Il Sung, die Sonne, auf ewig hoch zu verehren.

Heute steht der Marschall Kim Jong Un, der dieselbe Ideologie, Führungskunst, Tugend und Charakterzüge wie Kim Il Sung besitzt, an der Spitze des koreanischen Volkes. Dank seiner Führung wird Kim Il Sung als Sonne der Menschheit im Herzen des Volkes ewig fortleben und werden die Loblieder auf den grossen Menschen und die Sonne für immer weltweit ertönen.


Stimme Koreas, Juli 2014




© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt