Loblied auf unser Vaterland (Zum 65. Jahrestag der Staatsgründung) - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Loblied auf unser Vaterland (Zum 65. Jahrestag der Staatsgründung)

Service > Kultur und Tradition > Musik > Musikstücke und Lieder

Das Elternhaus, auf dessen Hof ich
mit Hilfe der Mutter die ersten Schritte tat,
ist das Vaterland.
Der Schoß, der jedem kostbar ist, ist das Vaterland.


Im September dieses Jahres, in dem die Demokratische Volksrepublik Korea, ruhmreiches Vaterland der Koreaner, ihren 65. Geburtstag feierte, wurde das "Preislied auf das Vaterland" geschaffen, und es hallt heute über das ganze Land.  Wenn man das Lied singt, schwillt die Brust durch den Stolz auf das Vaterland, Gesamtheit des Lebens und Glücks, und glüht das Herz durch den Willen, das Vaterland ewig zu lieben und zu glorifizieren.   Von alters her wurde das Vaterland entweder mit der schönen Heimat oder mit der Lerche, die am Himmel zwitschert, verglichen, weil das Vaterland für jeden mit dem kostbaren Ort, wo er geboren wurde und aufwuchs, verbunden ist.   Aber die Heimat und alles Kostbare waren doch nicht gleich das Vaterland.



Auch zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wo Korea von dem japanischen Imperialismus besetzt war, hatten die Koreaner ihre Heimat und den blauen Himmel. Sie hatten aber kein wahres Vaterland, das ihnen die menschliche Würde schützte. Daher schrieben die Dichter dieses Landes in ihrem Gedicht, ob der Frühling auch auf dem geraubten Land komme, und klagten die Trauer, des Landes beraubt worden zu sein. Die Koreaner bekamen doch ein wahres Vaterland.



Der große Führer Kim Il Sung befreite Korea und gründete die Demokratische Volksrepublik Korea. Mit dem Glück und der Freude, berechtigte Herren des Landes zu sein, erhoben sich die Koreaner zum Aufbau, und durch ihre schöpferischen Bemühungen wurde in diesem Land eine Geschichte der Neugestaltung des Vaterlandes geschrieben.

Über den Wolken fliegt der Habicht,
und auf dem Boden ist die Magnolie aufgeblüht.
Das ist Aussehen des weisen und schönen Korea.
Das Land der Morgenfrische hat nichts zu wünschen.


Die DVRK ist ein schönes Land, in dem man wohl leben kann, und wahre Wiege des Volkes.   Ein Land des Volkes wie die DVRK, in der die Volksmassen der Herr über alles sind und ihnen alles dient, ist in der Welt nicht wieder zu finden.

 


Die einfachen Arbeiter, Bauern und Intellektuellen sind die Abgeordneten der Obersten Volksversammlung, die die Staatspolitik besprechen, und führen durch Wohltaten des Staates ohne Sorge um Ernährung, Bekleidung und Wohnung ein reichliches Kultur- und Emotionsleben. Das ist die Realität dieses Landes. Durch praktische Lebenserfahrungen prägten sich die Koreaner ins Herz, daß ihr sozialistisches Leben das wertvollste und lohnendste ist, und daß sie ohne Obhut des mütterlichen Heimatlandes keinen Augenblick leben können.   Dieses schöne Land, dem wir dankbar sind, wurde durch die Revolutionsführung Kim Jong Ils mittels Songun zuverlässig verteidigt. Überall in der DVRK sind das Schaffen und die Umwälzung zu beobachten, und das Land wird immer schöner. Diesem Land wird heute von dem verehrten Genossen Kim Jong Un weiter Glanz verliehen.  Daher singen alle Koreaner mit Herzen, daß das Vaterland der Schoß der Mutter und des Genossen Kim Jong Un sei, und festigen den Willen, dem Vaterland weitgehend zum Glanz zu verhelfen.

Mit dynamischer Jugendlichkeit macht Korea Sprünge.
Sein fester Charakter erreichte den Himmel.
Lasst uns mit Herzen für dieses Land einsetzen.


Mit diesem Loblied, in dem die heiße Liebe zum fürsorglichen mütterlichen Heimatland besungen wird, wird das koreanische Volk auf ewig dieses Land lieben. Korea als wahrhaftiges Land des Volkes wird ewig gedeihen.

Quelle: Stimme Koreras www.vok.rep.kp im September 2013

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt